ALSCHNER.KLARTEXT

Rede auf der Gedenkfeier „75 Jahre Nürnberger Kodex“

von Vera Sharav

 

Veröffentlicht am 20.08.2022

 

 

Vera Sharav, eine medizinische Aktivistin, ist die Gründerin der Alliance for Human Research Protection und eine Aktivistin gegen einige Praktiken der biomedizinischen Industrie, insbesondere in Bezug auf die Einwilligung der Patienten und Kinder.

Sharav wurde 1937 in Rumänien geboren und überlebte als Kind den Holocaust; ihr Vater überlebte nicht. Ihre Mutter emigrierte in die Vereinigten Staaten, während sie von Verwandten betreut wurde; als sie 8 Jahre alt war, zog sie zu ihrer Mutter nach New York City. Sie besuchte das City College of New York und studierte Kunstgeschichte; nach ihrer Heirat und zwei Kindern ging sie wieder zur Schule, an das Pratt Institute, wo sie 1971 ihren Master in Bibliothekswissenschaft machte.

Sharav wurde zu einer Aktivistin gegen Aspekte der biomedizinischen Forschung, nachdem ihr Sohn im Teenageralter an einer Reaktion auf Clozapin starb, das ihm zur Behandlung einer schizoaffektiven Störung verschrieben worden war. In ihrem Blog kritisiert sie die Industrie als profitorientiert, belügt die Verbraucher und verleitet Menschen zur Teilnahme an Studien, die sie als medizinische Behandlung ausgeben. Von besonderem Interesse sind für sie die von der Food and Drug Administration ausgestellten Verzichtserklärungen, die es erlauben, bewusstlose oder entmündigte Probanden zu testen.

Wikipedia contributors, „Vera Sharav,“ Wikipedia, The Free Encyclopedia, https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Vera_Sharav&oldid=1107764814 (accessed September 9, 2022).

 

PDF (nkm04) herunterladen