Schönheit

von Friedrich Hölderlin

 

 

 

  • geboren 1770 in Lauffen am Neckar, gestorben 1843 in Tübingen
  • Hölderlin sollte auf Wunsch seiner Eltern Theologe werden, studierte deshalb 1788-93 am Theologischen Seminar in Tübingen
  • auf Empfehlung Friedrich Schillers wurde er danach Hauslehrer bei Charlotte von Kalb in Thüringen
  • 1794 wurde er Hauslehrer bei dem reichen Bankier Gontard in Frankfurt/M; diese Anstellung fand ein Ende, da sich Hölderlin in Gontards Frau Susette verliebte, die diese Gefühle erwiderte
  • 1802 befand er sich in verschiedenen Anstellungen in der Schweiz und Bordeaux
  • 1804 wurde er Bibliothekar in Homburg, 2 Jahre später kam er aufgrund seiner psychischen Erkrankung in die Heilanstalt Tübingen
  • ab 1808 bis zu seinem Tod befand er sich in Zuständen geistiger Umnachtung, die ihn aber nicht davon abhielten, nach wie vor bedeutende lyrische und Prosa-Texte zu schreiben

 

PDF (psa13) herunterladen